Wie funktioniert eine Wasseraufbereitungsanlage?

scheme of a

Die Wasseraufbereitung ist ein Prozess mit dem erhält man eine angemessene Trennung der Schlamm von dem Wasser. Unser Unternehmen plant und baut seit 1985 Anlagen zur Reinigung von Wasser und Staub, die in den Stein- und Glasherstellungsprozessen entstehen. Unsere Erfahrung seit mehr als 30 Jahren erlaubt uns Kunden zu assistieren bei der Auswahl von Lösungen, die die immer restriktiver Rechtsvorschriften im Bereich die Gesundheit des Arbeitsnehmers und die Umweltverträglichkeit erfüllen können. Hier finden Sie einige Anlagen, die wir weltweit aufgebaut haben, von Deutschland zu Australien, Von die USA zu Mexiko.

Wie unsere Wasseraufbereitungsanlage funktioniert

scheme of a purification plants system operation

 

 

 

 

 

 

 

 

 

A. Das Abwasser wird von dem Produktionsprozesse in eine Senkgrube gesammelt, der ist mit eine Tauchpumpe (1) ausgestattet.

B. Die Pumpe befördert das Wasser in einem Standard Klärbecken (3) oder in eine Lamellenschrägklärer (3).

C. In dieser Phase, falls bekannt nach dem Abwasser gründlich getestet haben, wird das Flockungsmittel-Lösung, der in das SKID (2) schon vorbereitet ist, in den Klärbecken gespritzt; dadurch der Trennungsprozess zwischen Schlamm und Wasser beginnt.

D. Das gereinigte Wasser, freigesetzte vom Gewicht der suspendierte Schlamm, steigt auf und läuft von der Oberseite des Klärbeckens in eine Lagertank (4). Das Wasser wird in dem Produktionsprozesse eingesetzt, dank zur Booster-Einheiten Smart Boost (5), nämlich die Booster Pumpen, die das Wasser wieder im Umlauf bringen.

E. Der am Boden des Klärbeckens eingedickte Schlamm wird in den Homogesinatortank der Filterpresse oder in geeigneten Taschen abgeführt.

F. Der Schlamm wird durch die Filterpresse (7) gepumpt, die entwässert und komprimiert den Schlamm, bis er vollständig trockene Kuchen erhält, die zur Entsorgung bereit sind. Filterpressen werden abhängig von den Abmessungen und der installierte Anlagentyp dimensioniert.

Diese Video erklärt den Betrieb der Wasseraufbereitungsanlage:

 

Das SKID, d.h. die Beflockungsdosierstation

 

SKID a semi-automatic dosing station

 

Das Flockungsmittel (oder Polyelektrolyt) ist eine Chemikalie der die Reinigungsleistung des System stark erhöht. Tatsächlich, dank seiner Tätigkeit, die suspendierte Feststoffe Schlammpartikel sammeln sich und bilden größere Aggregate, die sind schwerere und deshalb trennen sich schneller von das Wasser. Unser SKID ist eine Station der sich, vollautomatisch oder halbautomatisch, über der Dosierung des Flockungsmittel kümmert. Normalerweise ist sie ausgestattet mit:

  • Rührwerk, um die flockige Lösung gut gemischt zu halten;

  • Dosierpumpe mit hochpräzise Membran;

  • Anschluss an die Hauptsteuerbox der Wasseraufbereitung

 

Filtrierung für CNC Spindeln

a purification plant self cleaning filter for CNC machines

Unseren Anlagen können auch mit speziellen CNC Filtern ausgestattet sein, die waren für das Abkühlen des CNC zentral Spindeln entwickelt. Diese Komponenten erfordern normalerweise ein Wasserausscheidungsniveau , das mit dem Filtersystem kaum zu erreichen ist. Der Installation von dieser Filter ermöglicht eine Erhöhung der Leistung vom Wasseraufbereitungsanlage, erreichten den Ausscheidungsniveau.

Derzeit bauen wir zwei Filtertypen:

  • Selbstreinigungsfilter, das kann bis 5 CNC Maschinen versorgen mit eine Reinigungsniveaugrad von 20μ;
  • Patronenfilter, nur für ein CNC benutzbar, aber das kann 3 stufenweise Aushärtungsstufen in 100 μ, 60 μ und 25μ .

Für weitere Informationen zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.


    Ich bin damit einverstanden, dass Italmecc meine Daten über dieses Formular sammelt.